Arnold Glas Stoßglas

Feine Mosaike schaffen

Stoßglas

Bei der Herstellung von Stoßglas werden mehrere kleine und mittelgroße Scheiben auf eine Grundglasscheibe gelegt und mithilfe einer Folie bei Hitze und unter hohem Druck zusammengefügt – gestoßen – bis die vorgegebene Größe der Glasfläche erreicht ist. Jede so produzierte Scheibe ist eine Einzelfertigung, die mit höchster Präzision gefertigt werden muss, da kein Luftzwischenraum zwischen den bis zu acht zusammengefügten Glasplatten bestehen darf.

Mit dieser Methode, große Farbglasflächen durch Zwei- oder Dreifachverbunde zu erreichen, ergeben sich für Architekten bei der Fassadenplanung völlig neue Möglichkeiten. Die Glasmosaikfassade liefert bereits den Beweis dafür, was durch das neuartige Verbundverfahren der Glaswerke Arnold machbar ist.