Arnold Glas matriXpoint punktgehaltene Fassaden

Fassaden auf den Punkt bringen

Punktgehaltene Fassaden matriXpoint

matriXpoint steht für punktförmig gelagerte Verglasungen. Das bauaufsichtlich zugelassene Verglasungssystem matriXpoint wurde für punktgehaltene vertikale Fassaden entwickelt. Es ist eine Symbiose aus Edelstahl und Glas.

Die Zulassung Z-70.2-79 regelt Konstruktionen mit Senkkopfhaltern. Die Zulassung Z-70.2-80 beschreibt Konstruktionen mit Tellerkopfhaltern. Die Punkthalter sind aus hochwertigem Edelstahl und eignen sich für den Einbau von Mono-Flachgläsern und Isoliergläsern. Beide Ausführungsvarianten sind zum Patent angemeldet.

Als Tragkonstruktion kommen in Frage: Stahl- oder Aluminiumkonstruktionen in Form von Biege- oder Fachwerkträgern, hinterspannte Tragkonstruktionen oder Seilbinder sowie Sonderkonstruktionen aus dem Ingenieurbau.



Quelle: http://www.isolar.at/index.php?article_id=129&clang=0